Nyi & Nidi - Mondphasen

Nyi und Nidi (Nyji und Nidhi oder Nyjar und Nidhar, altnordisch von ný „Neumond" oder auch „das kommende Licht" und nið „Neumond, abnehmender Mond" oder "das gehende Licht") sind zwei Zwerge oder auch himmlische Geister. Sie stammen von Motsognir, dem ersten Zwerg, ab und gehören zu den Erdzwergen.

Alleine aus der Übersetzung Ihrer Namen muss man sie mit den Mondphasen in Verbindung setzen. Mani der Gott des Mondes, lenk die Bahnen des nächtlichen Himmelskörpers und bestimmt Vollmond und Neumond.

In welcher Verbindung diese Zwerge mit den beiden Kinder des Wildfinn, Bil („die abnehmende”) und Hjuki („der zunehmende”), den Begleitern des Mani stehen, ist unbekannt. Denn in erster Linie bilden Bil, Hjuki und Mani zusammen die drei Mondphasen. Welche Aufgabe den Zwergen dabei zuteil kam oder ob sie Personifikationen der Mondphasen waren, bleibt fraglich. Eventuell waren ihre Namen auch nur auf den Zeitpunkt ihrer Geburt zurückzuführen.